EU und Russland entwickeln Mondraumschiff

Allgemein

Sechs Astronauten zur ISS oder vier zum Mond, im Nachfolger der Soyuz Kapsel.

Es gibt ein offizielles Design für das gemeinsam von der EU und Russland geplante Raumschiff, ausgeführt vom russischen Autor und Grafikdesigner Anatoly Zak. Unter Verwendung der ATV/Jules-Verne-Technik der ESA und einer weiter aufgerüsteten russischen Trägerrakete (alternativ einer Ariane V) kann das Gesamtsystem in überschaubarer Zeit verfügbar werden und damit dem NASA-Entwurf Ares/Orion Konkurrenz machen.

Das gesamteuropäische Raumschiff kann sechs Menschen in den Erd-Orbit, z.B. zu ISS, oder vier in einer Mondumlaufbahn bringen. Im Unterschied zu bisherigen Wiedereintritts-Systemen wird die neue Kapsel über Bremsraketen verfügen, die nicht nur bei einer etwaigen Mondlandung, sondern auch bei der Rückkehr zur Erde eingesetzt werden sollen. Das Projekt befindet sich seit 2006 in gemeinsamer Entwicklung und wird im November den für Raumfahrt zuständigen EU-Ministern zur Finanzierung vorgelegt werden. [fe]

BBC