Dell-Notebooks mit fehlerhafter Nvidia-Grafik

Allgemein

Der Ärger mit defekten GPUs geht weiter: nicht nur von HP werden sie verkauft, sondern auch von anderen Firmen.

Nach Informationen der taiwanischen Digitimes, und die haben es direkt von Mitarbeitern der grossen Digital-Montagewerften, sind in zehn verschiedenen Dell Modellen unzuverlässige G84/G86 Grafikchips verbaut. Bisher hatte Nvidia nur zugegeben, die Teile an HP geliefert zu haben.

Anscheinend sind aber die beiden grössten PC-Anbieter auf dem blauen Planeten vom Halbleiter-Debakel betroffen. Und beide, so erschliesst Inquirer-Reporter Charlie Demerjian aus der zeitlichen Abfolgen, wussten genau darüber Bescheid: zwei Wochen vor der öffentliche Bekanntgabe des Grafikproblems durch Nvidia stellte Dell einen Patch dafür bereit, der allerdings lästige Nebenwirkungen mit sich bringt wie exzessiven Lüfterlärm mit sich bringt. Übervorsichtige Notebook-Käufer werden sich also zunächst an Geräte mit AMD oder Intel Grafik halten, bis Nvidia wirklich das Problem beseitigt hat. [fe]

Inquirer UK