US-Armee verschläft Passwort-Update

Allgemein

Ein Nickerchen, das gleich drei Soldaten gehalten haben, die Atomraketen bewachen sollten, hätte eigentlich gefährlich werden können, denn während ihres Schlummers waren Geräte mit dem Code für den Raketenstart ungesichert. Eigentlich – denn der Code war auch nicht mehr frisch.

Bei der Untersuchung der militärischen Ruhepause stellte sich nämlich heraus, dass die braven Vaterlandverteidiger mit ihrem Leben etwas völlig Wertloses schützten – der Code für den Raketenstart hatte kein Update bekommen und war daher nutzlos.

Im Ernstfall wäre also einfach nichts passiert, und verwundert hätte das US-Militär festgestellt, dass es nicht zurückschlagen kann gegen das Böse in der Welt. Wobei man gar nicht weiß, ob man nun besorgt oder erleichtert sein soll … [Nick Farrell / gk]

The Inquirer UK