Sony VPL-EW5
Allround-Beamer

KomponentenWorkspaceZubehör

Leicht, leise und langlebig– mit diesen Eigenschaften soll der LCD-Beamer Sony VPL-EW5 nicht nur in Konferenzräumen, sondern auch im Wohnzimmer eine gute Figur machen. Wir haben untersucht, ob das WXGA-Gerät trotz seines günstigen Preises von 790 Euro dieses Versprechen einhält.

Keine klassische Business-Leuchte

Mit seiner HDMI-Schnittstelle und der nativen WXGA-Auflösung von 1280 x 800 Pixel geht der Sony-Beamer VPL-EW5 auf den ersten Blick nicht als klassische Business-Leuchte durch, sondern mutet eher wie ein Heimkino-Projektor an. Das drei Kilogramm leichte Gerät akzeptiert Bildsignale auch über seinen VGA- und S-Video-Eingang und stellt sie über anorganische LCD-Panels dar. Im Test überzeugt der Beamer mit einer homogen ausgeleuchteten Leinwand, satten Farben und einer guten Bildqualität. Dabei reicht die mit 2000 ANSI-Lumen angegebene Leuchtstärke aus, um auch in hellen Räumen ein gut erkennbares Bild abzuliefern.

 Einfache Bedienung

Der moderate Preis des VPL-EW5 geht nur teilweise zu Lasten der Ausstattung. So fehlt zwar eine Lens-Shift-Funktion zum vertikalen und horizontalen Ausrichten der Linse und auch das übersichtliche Beamer-Menü beschränkt sich auf die wichtigsten Einstellungen. Dafür gibt es eine leichtgängige Fernbedienung sowie große und gut beschriftete Tasten an der Gehäuseoberseite. Anwender können mit Presentation, Dynamic, Standard, Game, Living und Cinema zudem aus sechs Bildmodi wählen, um den Beamer an den jeweiligen Einsatzzweck anzupassen. In punkto Lüfterlautstärke gibt sich der Sony moderat, erreicht aber nicht ganz das niedrige Geräuschniveau des Acer H5350.

Business-Helferlein an Bord

Einige Ausstattungsmerkmale des VPL-EW5 sind explizit auf den Businesseinsatz zugeschnitten. Präsentationsprofis freuen sich beispielsweise über die integrierte Schnellstartfunktion, über welche der Beamer innerhalb von nur wenigen Sekunden das Bild aufbaut. Dabei sorgt die automatische Trapezkorrektur für die passende Bildausrichtung und macht manuelles nachbessern überflüssig. Wer einen Beamer nach einer Präsentation schnell wieder einpacken muss, sollte normalerweise so lange warten, bis die erhitzte Projektorlampe ausreichend abgekühlt ist. Eilige Naturen können den VPL-EW5 dagegen unmittelbar nach ausschalten vom Stromnetz trennen, weil der Lampenlüfter nach dem Ausschalten selbsttätig weiterläuft.


Fazit

Der Allround-Anspruch ist geglückt: Der Sony VPL-EW5 eignet sich sowohl für Präsentationen als auch für Videoabende. Dabei hat der LCD-Beamer für beide Lager die passende Ausstattung mit an Bord. Wer schnell seine Powerpoint-Präsentation an die Wand werfen will, bedient sich der Schnelleinschaltfunktion und der automatischen Bildausrichtung. Heimkinofreunde nutzen den HDMI-Eingang samt WXGA-Auflösung und können hochauflösendes Videomaterial problemlos mit dem Beamer darstellen.
 
Produktname: VPL-EW5
Hersteller: Sony
Internet: www.sony.de
Preis: 790 Euro

Note: gut
Leistung (40%): gut
Ausstattung (30%): gut
Bedienung (30%): sehr gut

Technische Daten

Native Auflösung/Bildformat: 1280 x 800 / WXGA
Projektionstechnik: 3-LCD-Panel
Helligkeit: 2000 ANSI-Lumen
Kontrastverhältnis: 700:1
Lebensdauer Lampe: 3000 Stunden
Audio-/Videoeingänge: HDMI, S-Video, FBAS-Video, Stereo-Miniklinke
Abmessungen (B x H x T)/Gewicht: 314 x 109 x 269 mm / 3 kg