Microsoft kauft Data-Warehouse-Spezialist

Big DataCloudData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteServer

Data-Warehouse-Technik für sehr große Datenvolumen, lauffähig auf Standardservern – diese Vorteile will Microsoft künftig für den SQL Server nutzen.

Das kalifornische Unternehmen DAT Allegro hat sich auf Anwendungen im Bereich Data Warehouse spezialisiert. Die Business-Intelligence-Lösungen kommen dabei mit Standard-Hardware in Unternehmen aus. Die erfolgreiche und flexible Technik gefällt offenbar auch Microsoft. Jetzt wird der Software-Gigant die Firma kaufen.

Microsoft plant die DAT-Allegro-Technik mit dem SQL Server 2008 zu kombinieren. Die Data-Warehouse-Lösungen von DAT Allegro verkraften auch riesige Volumen von einigen hundert Terabyte und werden bei Retail-Ketten, Telekommunikationsunternehmen und großen Herstellern eingesetzt.
Die Software läuft auch auf Standard-Servern von Dell oder Bull. Microsoft hofft mit der Übernahme dieser flexiblen Architektur den Absatz von SQL Server zu erhöhen.

Die etwa 100 Mitarbeiter des Unternehmens will Microsoft zum großen Teil übernehmen. Auch das Hauptquartier im kalifornischen Aliso Viejo soll bestehen bleiben. (Mehmet Toprak)

Bild: DAT Allegro