Host Europe: Server mit VMware ESX

CloudNetzwerkeVirtualisierung

Der Webhoster hat einen neuen Server im Programm, der mit VMware ESX bestückt ist. Das ganze taugt für die Server-Konsolidierung oder als Testsystem.

Basis des neuen Host Europe Server Pro ESX ist ein Dell PowerEdge 2950III mit Quadcore-Prozessor (Intel Xeon E5405) und 2 GByte RAM. Dank VMware ESX Server lassen sich auf dem System beliebig viele virtuelle Maschinen anlegen, beispielsweise um mehrere dedizierte Server zu konsolidieren oder Testumgebungen mit unterschiedlichen Betriebssystemen einzurichten.

Der Nutzer hat volle Root-Rechte und kann über die Virtual Center GUI bequem virtuelle Maschinen starten, stoppen und neu starten. Auch Statistiken lassen sich dort schnell erstellen. Wer will kann seine VMs aber auch über eine Konsole steuern.

Die Basiskonfiguration des Server Pro ESX kostet 429 Euro pro Monat zuzüglich 20 Euro pro Monate für jede virtuelle Maschine. Host Europe übernimmt das Patch Management, garantiert eine Netzwerkverfügbarkeit von 99,9 Prozent und tauscht defekte Hardware rund um die Uhr innerhalb von 2 Stunden aus. In den VMs lässt sich ohne Aufpreis allerdings nur Red Hat Enterprise Linux einrichten – Windows 2003 Standard und Windows 2003 Enterprise schlagen mit 10 beziehungsweise 35 Euro pro Monat zu Buche. Andere Betriebssysteme müssen über die Virtual-Center-Umgebung per Konsole installiert werden.

Gegen Aufpreis lassen sich auch bis zu zwei Quadcores, 32 GByte RAM und sechs SATA- beziehungsweise SAS-Festplatten in den Server packen. Die einmalige Setup-Gebühr beträgt 199 Euro. (Daniel Dubsky)