US-Service: GPS soll auch am Handy global arbeiten

CloudIT-DienstleistungenIT-ManagementIT-ProjekteMobileMobilfunkServerWorkspaceZubehör

Mobiltelefone mit GPS-Modul funktionieren nicht wirklich weltweit. Ein neuer US-Service will das erreichen.

Um das “global” aus Global Positioning System auch tatsächlich zu realisieren, wird zumindest für Smartphones der Dienst Navigator Global Edition gestartet, der Kunden in Zukunft sogar in abgelegenen Gegend zum Ziel führen solle – Handyempfang vorausgesetzt. Federführend bei der Entwicklung war AT&T. Der Provider wird den Dienst für knapp 20 Dollar im Monat anbieten. Dafür sollen teure Roaminggebühren wegfallen. Der Dienst erledigt anfangs die Navigation in Nord- und Südamerika, Europa und China, und zwar auf BlackBerrys und anderen Smartphones (aber noch nicht iPhone). Die Abdeckung von Regionen und Geräten werde sukzessive ausgebaut. (Ralf Müller)