Skulltrail mit 4,8 GHz und Cryosphere-Kühlung

Allgemein

Biohazard, ein Spezialist für besonders enthusiastische PCs, dreht auf mit einem System, das noch tolerant ist fürs Übertakten. Für alle, denen es nicht schnell und teuer genug sein kann.

Rapture nennt die Manufaktur das Skulltrail-System mit 8 Cores, das mit einer auf 4,8 GHz voreingestellten Taktung aus der Packung kommt. Was Freizeit-Gamern und Websurfern doch wirklich reichen dürfte. Doch da ist noch Luft drin, denn die Firma setzt auf Stabilität und Geschwindigkeit, nicht auf die pure Beschleunigung.

biohazard_rapture_side.jpg

Wer keine überragende GPU-Leistung benötigt, kann das System auf ein wenig mehr CPU-Tempo einstellen. Umgekehrtes Feintuning kann die CPU-Beschleunigung ein wenig zurück nehmen und die GPU-Pferde schneller laufen lassen.

Was Biohazard Cryosphere nennt, ist eine Phase-Change-Kühlung, die im Prinzip wie die eines Kühlschranks funktioniert. Mit Minustemperaturen wäre sie auch für eine Taktung von über 5 GHz gut, prahlte Biohazards CEO Josh Smith – aber man wäre eben ein wenig vorsichtig und wolle ein auf längere Sicht stabiles System anbieten.

Die Preise beginnen bei rund 7.000 $. Ein voll konfiguriertes Skulltrail-System kann auf 27.000 $ kommen – ausgestattet mit Solid State Drives im Wert von 10.000 $.

(bk)

The Inquirer UK

TG Daily

Biohazard