Xing profitiert von steigenden Mitgliederzahlen

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteMarketingNetzwerkeSoziale NetzwerkeUnternehmen

Das Business-Netzwerk legte zuletzt bei den zahlenden Mitgliedern kräftig zu und konnte vor allem dadurch Umsatz und Gewinn deutlich steigern.

Für das zweite Quartal 2008 vermeldet Xing einen Umsatz von 8,41 Millionen Euro. Das ist fast eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahresquartal, in dem man 4,29 Millionen Euro erreichte.

Werbung und E-Commerce-Funktionen steuern 0,61 beziehungsweise 1,02 Millionen Euro bei – Tendenz steigend. Der Löwenanteil der Einnahmen entstammt aber weiter dem Geschäft mit dem Bezahldienst, der zusätzliche Funktionen bereitstellt. Hier kletterte der Umsatz von 4,12 auf 6,73 Millionen Euro, nachdem man innerhalb der vergangenen zwölf Monate rund 135 000 neue Premium-Mitglieder gewinnen konnte – allein 50 000 waren es im zweiten Quartal 2008.

Insgesamt hat Xing nun 6,14 Millionen User, von denen 470 000 einen Premium-Account besitzen. Allein durch organisches Wachstum wurde dies allerdings nicht erreicht, denn man übernahm auch einige Mitbewerber, zuletzt das türkische cember.net.

Das EBITDA-Ergebnis konnte Xing im zweiten Quartal dieses Jahres auf 3,13 Millionen Euro steigern. Ein Jahr zuvor erreichte man gerade 0,9 Millionen Euro. (Daniel Dubsky)