T-Mobile: Wer ein iPhone reserviert hat muss zahlen – auch ohne Gerät

MobileSmartphone

Wer bei T-Mobile ein iPhone gekauft hat wird zur Kasse gebeten – selbst wenn er wegen Geräteknappheit noch keines bekommen hat – der Vertrag läuft nämlich bereits.

Der Telefonprovider verschickt bereits die SIM-Karten zu dem passenden iPhone 3G. Der Ansturm auf das Apple-Handy ist nachwievor groß, weswegen es zu Lieferschwierigkeiten bei T-Mobile kommt. Nichtsdestotrotz will sich die Telekom-Tochter nicht davon abhalten lassen Frühkäufer zur Kasse zu bitten. Wer eine SIM-Karte bekommt hat einen laufenden Vertrag, selbst wenn er das Handy noch nicht erhalten hat, schreibt N-TV.

Verständlich, dass sich da zahlreiche Kunden persönlich oder per Hotline bei dem Mobilfunkprovider beschweren. Hotline-Mitarbeiter raten die Karte doch in ein anderes Handy einzusetzen. In der Regel wäre das kein Problem – in diesem Fall schon: Der mit der Karte ausgelieferte T-Mobile-Vertrag gilt nämlich nur in Kombination mit eine iPhone.

Ein Unternehmenssprecher versicherte unterdessen, dass man betroffenen Kunden Gutschriften zukommen lassen wird. Ob die Kunden dazu selbst aktiv werden müssen ist noch unklar. (Maxim Roubintchik)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen