Qualcomm holt sich auch in Deutschland eine Abfuhr

Allgemein

Auf drei Kontinenten und in 11 Prozessen will Qualcomm seine GSM-Patente gegen Handy-Hersteller Nokia durchsetzen – am meisten dürften sich die Anwälte darüber freuen.

Für Nokia ist es erfreulich, für Qualcomm dürfte es teuer werden: Nachdem die Firma schon in den USA und in Großbritannien von den Gerichten weggeschickt wurde, gab’s auch beim Deutschen Bundespatentgericht eine Abfuhr.

Im Oktober steht in Deutschland zwar noch ein weiteres Patentverfahren an, und  in Delaware beginnt heute ein neuer Prozess – dass es aber zu einer Kursänderung kommt, ist kaum zu erwarten.

Für Nokia hat das Ganze einen durchaus angenehmen Spareffekt: Nach Expertenmeinung zahlt der Handy-Produzent um die 500 Millionen Dollar im Jahr für die Nutzung von Qualcomm-Patenten, und mit jedem Patent, das von den Gerichten nicht anerkannt wird, dürfte sich die Summe spürbar verringern. [gk]

Reuters