Broadcom mit wachsenden Umsätzen

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteUnternehmen

Der Mobilfunkchip- und Halbleiterhersteller konnte seine Zahlen kräftig steigern.

Broadcom nahm im abgelaufenen Jahresviertel 1,2 Milliarden Dollar (knapp 775 Mio. Euro) ein, so viel wie noch nie. Der Umsatz steigerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um erstaunliche 33,7 Prozent, was über den Schätzungen der Marktanalysten lag. Auch mit der Bruttogewinnmarge von 53,8 Prozent konnte der Hersteller positiv überraschen.

Geradzu verblüffend fiel auch der genannte Profit in Höhe von annähernd 135 Millionen Dollar (Vorjahr: 34,3 Millionen) aus, wobei allerdings 127 Millionen aus so genannten Aktienkompensationen stammen sollen. Ein Umstand, der selbst die Börsenanalysten stutzig machte. “Trotz der konjunkturellen Achterbahnfahrt hat die Nachfrage für unsere Kommunikationschips angezogen”, freute sich CEO Scot McGregor. Er mochte sich aber nicht zu einem Ausblick für den Rest des Jahres hinreißen lassen. (Ralf Müller)