Texas Instruments meldet sinkende Gewinne

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteMobileMobilfunkUnternehmen

Der bekannte Halbleiterhersteller gab heute Nacht zu: Das abgelaufene Quartal lief nicht gut. Die texanischen Geschäfte wirken wie gelähmt.

Der Markt für analoge Mobilfunkchips entwickelte sich nicht wie erwartet, weshalb der Gewinn bei der Texas Instruments Inc im gerade beendeten Quartal auf 588 Millionen Dollar (379 Mio. Euro) verharrte. 2007 wurden in der gleichen Zeit 26 Millionen Dollar mehr verdient, wobei der Dollar damals sogar noch mehr wert war.

Auch der Umsatz flachte leicht ab: 3,35 Milliarden Dollar (2,16 Mrd. Euro) sind 70 Millionen unter Vorjahr. Diese Stagnation hat die Börse längst vorweggenommen, denn die TI-Aktie fiel in den letzten sechs Monaten um 12 Prozent. Die Investoren sorgen sich um den schwächelnden Markt für High-End-Handys und noch mehr um TIs Kundenkontakte, da Nokia und Ericsson mittlerweile auch die Chips der Konkurrenz einsetzen. (Ralf Müller)