Power Pack für Windows Home Server ist da

CloudNetzwerkeServerSicherheitSoftware

Microsoft hat das Update für den Windows Home Server fertig. Damit verbessert man zahlreiche Funktionen und behebt mehrere Bugs, darunter auch den Fehler, der zu einem Datenverlust führen konnte.

Wie Microsoft mitteilt, hat man das Power Pack 1 für den Windows Home Server fertiggestellt und an die Produktion übergeben, so dass die OEM-Partner ihre Systeme aktualisieren können. Die englische Version steht schon im Download-Center bereit – die deutsche soll bald folgen. Ab August gibt es das Paket dann auch über Windows Update.

Mit dem Power Pack behebt Microsoft zahlreiche Bugs in seinem Heimserver, darunter auch den, der es zu einiger Bekanntheit brachte, weil bei der Arbeit an Dateien auf dem Server Daten verloren gehen konnten.

Wie schon auf der CES angekündigt, kann der Windows Home Server nun selbst seine Daten auf eine zusätzliche Festplatte sichern und unterstützt den Zugriff von Systemen mit der 64-Bit-Version von Vista. Dazu kommen einige Veränderungen an der Programmoberfläche und den Dialogen sowie Verbesserungen bei der Performance und den Energiesparfunktionen. (Daniel Dubsky)