Point of View bringt GeForce 9800 GTX+

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Grafikkartenhersteller hat die neue Version der GeForce 9800 GTX präsentierte: GTX+ ist nicht nur schneller als die normale Version, sondern auch sparsamer.

Die 9800 GTX+ ist eine Erweiterung der gewöhnlichen 9800 GTX. Die GPU wird im Vergleich zur normalen Ausführung nun im 55-Nanometer-Verfahren gefertigt – das verringert den Stromverbrauch und die Hitzeentwicklung der Grafikkarte. Die verbauten 512 MByte DDR3-RAM werden mit 2200 MHz betrieben und der GPU-Speed liegt bei 738 MHz. Ebenfalls neu ist der PhysX-Support. Durch die Übernahme des Physikkarten-Herstellers kann Nvidia nun die physikalischen Berechnungen durch die Grafikkarten-GPU erledigen lassen.

 

Ebenfalls neu ist CUDA: Das Ganze beschleunigt beispielsweise das Dekodieren von Video-Dateien deutlich, da nicht mehr der Prozessor eingesetzt werden muss, sondern die GPU. Auch unterstützen die neuen GTX+-Karten Hybrid-SLI: Die Nvidia-Karte kann damit im laufenden Betrieb abgeschaltet werden. Die Videoausgabe übernimmt dann eine Onboard-Lösung – das spart Strom.

Die Point of View GeForce 9800 GTX+ ist demnächst in den Ladenregalen zu finden. Der Preis steht noch nicht fest, dürfte jedoch über 200 Euro liegen. (Maxim Roubintchik)