Logitech enttäuscht trotz gestiegenem Gewinn

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteKomponentenUnternehmenWorkspace

Umsatz und Gewinn sind im ersten Quartal dieses Jahres bei dem Peripheriehersteller erneut angewachsen – nicht genug für die Analysten.

Der schweizer-amerikanische Konzern hat im ersten Quartal 2008 ein Umsatzplus von 18 Prozent verzeichnet. Dieser liegt nun bei insgesamt 509 Millionen US-Dollar. Auch das Betriebsergebnis ist um 24 Prozent auf 29,7 Millionen Dollar angewachsen – was einem Plus von 14 Prozent entspricht. Besonders gut verkauft haben sich Mäuse und andere Eingabegeräte. Einzig die Lautsprecher- und Kopfhörersparte musste leichte Rückschläge hinnehmen.

Für das laufende Geschäftsjahr prophezeit Logitech einen steigenden Betriebsgewinn von 15 Prozent. Analysten hatten für das erste Quartal dieses Jahres allerdings mehr erhofft und sind deswegen nun enttäuscht. (Maxim Roubintchik)