StudiVZ bezeichnet Facebook-Klage als “haltlos”

PolitikRecht

Angeblich ist die Klage des amerikanischen Konkurrenten ohne Hand und Fuß – so eine erste Stellungnahme der deutschen Social-Networking-Betreiber.

Die studiVZ-Betreiber sehen Facebooks Patentklage als unbegründet an und behaupten, dass die Amerikaner lediglich ihren Marktanteil hierzulande ausbauen wollen: “Nachdem es Facebook trotz aufwendiger Bemühungen bisher nicht gelungen ist in Deutschland Fuß zu fassen, versucht man jetzt offenkundig, den Erfolg von studiVZ gerichtlich zu behindern”, zitiert die Financial Times den studiVZ-Chef Marcus Riecke.

Facebook hat zuvor eine 116-Seite Klageschrift vor einem Bezirksgericht in den USA eingereicht. Darin ging es um Patentverstöße von studiVZ. “Ein großer Teil des Erfolgs – wenn nicht der gesamte Erfolg – von StudiVZ ist dem Kopieren und dem Missbrauch von Facebooks geistigem Eigentum geschuldet”, heißt es in der offiziellen Anschuldigung. (Maxim Roubintchik)