Sony BMG: Das Ende ist nah

Allgemein

Bertelsmann steigt aus, kein Bieter in Sicht, Sony muss wohl den Laden ganz übernehmen. Oder zumachen.

Reuters berichtet, dass bei einem Treffen des 12-köpfigen Spitzenteams der Firma Bertelsmann Anfang Juli der Ausstieg aus dem Musikgeschäft (“Sony BMG”) beschlossen wurde. Betrieben wurde die Abkehr von diesem Geschäftszweig wohl vor allem vom neuen CEO Hartmut Ostrowski, der sein Unternehmen auf Wachstumskurs bringen will. Und da stört das Musikgeschäft.

Ein US-Unternehmensteil (Direct Group North America unit) soll an dort ansässige Heuschrecken (Najafi Cos., aus Phoenix, Arizona) vertickt werden, den Rest muss mangels anderer Bieter wohl Sony übernehmen. Der Übernahmepreis wird “Quellen” zufolge nicht bei anfangs angepeilten 1,8, sondern bei nur einer Milliarde Euro liegen. Ach, und das Ariola-Label soll bei der Familie Mohn bleiben, die nach wie vor die Hauptmacht im Bertelsmann-Konzern stellen. [fe]

Reuters