Motorola verklagt iPhone-Vertriebschef

MobileSmartphone

Weil er ein ehemaliger Motorola-Mitarbeiter ist und jetzt für die Konkurrenz tätig, hat Motorola den iPhone-Vertriebler Mike Fenger verklagt.

Aus Sorge, dass Fenger Geschäftsgeheimnisse des angeschlagenen Mobiltelefon-Herstellers ausplaudern könnte, hat Motorola seinen ehemaligen Vertriebschef verklagt. Inzwischen bekleidet Mike Fenger eine ähnliche Stelle bei Apple und verstößt damit anscheinend gegen eine Vereinbarung mit seinem ehemaligen Arbeitsgeber. Ihm wird ebenfalls vorgeworfen, zwei weitere Motorola-Mitarbeiter abgeworben zu haben, schreibt das Wall Street Journal.

Seit März dieses Jahres ist Fenger nun bei Apple tätig. Der Vertriebsmitarbeiter folgt damit einem zunehmenden Trend bei Motorola. Seit den demotivierenden Geschäftszahlen der letzten Jahre springen immer mehr Motorola-Mitarbeiter ab und suchen Zuflucht bei der Konkurrenz. Der ehemals sehr renommierte Handy-Hersteller hat bereits vor einer ganzen Weile seine Stellung an den südkoreanischen Konkurrenten Samsung verloren. (Maxim Roubintchik)