Fröhliches Stühlerücken bei Wikipedia

Allgemein

Die Nonprofit-Muttergesellschaft Wikimedia Foundation spielte Reise nach Jerusalem. Florence Devouard blieb ohne Stuhl stehen und muss nun von dannen ziehen.

Um mehr in Richtung Kommerzialisierung von Wikipedia voran zu kommen, wurde eine alte Weggefährtin entsorgt: Florence Devouard übergibt ihren Stuhl an Michael Snow. Neu in den Vorstand rückt Ting Chen nach, der mit Eifer an der deutschen und chinesischen Wikipedia-Site mitgearbeitet hat.
Die Personalentscheidung dürfte vor allem Kapitalgeber Roger McNamee gefreut haben, falls er nicht ohnehin seine Finger im Spiel hatte. Er scheiterte mit den Vorschlägen seiner Venture-Capital-Firma Elevation Partners vor allem am Widerstand von Florence Devouard, die keinen Profit aus den freiwilligen Lexikon-Beiträgen der Community schlagen wollte. Nun wäre also der Weg frei für jegliche gedruckte Verkaufsversion einer Wiki-Enzyklopädie. Es darf vermutet werden, dass Devouards alter Weggefährte, Wikipedia-Gründer Jimmy Wales, seinen Segen für diese Entscheidung gegeben hat. (rm)

Valleywag