Intel Atom in 32nm – bereit für iPhone Ultra

KomponentenMobileSmartphoneWorkspace

Anscheinend soll in der nächsten iPhone-Version ein Intel-Prozessor zum Einsatz kommen – dieser soll im 32-Nanometer-Prozess gefertigt werden.

Ursprünglich war es angedacht, dass eine angepasste Version von Intels Atom-Prozessor auf x86-Basis im Apple iPhone 3G eingesetzt wird. Das gerade vorgestellte iPhone 3G setzt allerdings weiterhin auf einen ARM11-Kern (Samsung), der laut Meinung von Entwicklern deutlich effizienter mit der zur Verfügung stehenden Akkukapazität umgeht. Laut den uns vorliegenden Informationen will Intel auf dem IDF in San Francisco im August den Atom-Prozessor in der 32-nm-Variante vorstellen. Bei dieser Version soll die Stromaufnahme deutlich geringer ausfallen, als bei der derzeit aktuellen Atom-CPU, die in 45-nm-Technologie gefertigt wird. Somit könnte ab 2009 eine erweiterte Version des iPhone 3G, beispielsweise in Form eines iPhone “Ultra”, vorgestellt werden.

Und es ist kein Geheimnis beim “neuen” iPhone 3G, dass die zur Verfügung stehende Prozessorleistung teilweise an ihre Grenzen stößt. Immerhin wurde die Größe der Firmware von ehemals 84 MB (1.02) schrittweise auf mittlerweile 235 MB (Version 2.0) aufgebläht. (fv/Maxim Roubintchik)

Tom’s Hardware

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen