NovaBackup 10 Professional
On- und Offline-Backups für Dateien und Festplatten

Data & StorageSicherheitSicherheitsmanagementStorage

NovaBackup sichert nicht nur Dateien und Ordner, sondern legt auch Images an – wahlweise auf lokalen oder Online-Speichern. Der integrierte Virenscanner sorgt dafür, dass keine Malware archiviert wird.

2 GByte Online-Speicher inklusive

Auf eine Kombination aus Festplattenabbildern und Dateisicherungen setzt Novastor mit NovaBackup 10 Professional. Benutzer sichern damit den aktuellen Stand ihres kompletten Systems in einem Image und legen anschließend nur noch Backups wichtiger Dateien an. Als Speichermedien kommen sowohl lokale Medien wie externe und interne Festplatten, CDs und DVDs sowie Blu-Ray-Discs infrage als auch Onlinespeicher wie FTP oder Amazon S3.

Außerdem bietet Novastor eigene Server als Sicherungsziel an. 2 GByte für ein Jahr bekommt der Benutzer beim Kauf der Software dazu. Wer mehr braucht, zahlt etwa 10 Euro pro GByte und Jahr.

Der Startbildschirm von NavaBackup bietet Zugriff auf die Assistenten für Sicherung und Wiederherstellung. ((Ins Bild klicken für größere Ansicht.))


Proprietäres Format

Sowohl Images als auch Dateibackups werden in einem proprietären Format angelegt, so dass die Wiederherstellung nur mit NovaBackup selbst funktioniert. Zum Zurückspielen eines Images, das die Windows-Partition enthält, kommt eine Boot-CD zum Einsatz. So kann der User im Notfall das System in einen alten, funktionstüchtigen Zustand zurückversetzen, wenn es defekt ist. Alternativ extrahiert er einzelne Dateien aus einem Abbild, ohne es komplett wiederherstellen zu müssen.

Mit der Option, nicht nur komplette, sondern auch inkrementelle und differentielle Backups anzulegen, bietet das Programm alle wichtigen Möglichkeiten. Darüber hinaus werden die Sicherungen auf Wunsch komprimiert, verschlüsselt, geprüft und sogar mit einem integrierten Virenscanner nach Malware untersucht.

Im Test sichert NovaBackup 6000 Dateien mit einer Gesamtgröße von 3,5 GByte innerhalb von fünf Minuten und komprimiert sie auf 2,15 GByte. Das Tool Acronis True Image 11 benötigt für den gleichen Vorgang vier Minuten; das Backup ist anschließend 2,2 GByte groß. Eine 24 GByte große, voll belegte Systempartition verpackt NovaBackup in 1:30 Stunde in einer 14,8 GByte großen Image-Datei. Hier zeigt True Image mit einer Zeit von 32 Minuten und einer 14,7 GByte großen Image-Datei eine bessere Performance.

Im Reiter ‘Status’ sehen Anwender, wie weit die Sicherung vorangeschritten ist. Dort können Sie auch ein laufendes Backup anhalten. ((Ins Bild klicken für größere Ansicht.))


Intelligente Datei-Auswahl

Mit dem integrierten Taskplaner legen Anwender Sicherungen automatisch und in regelmäßigen Abständen an – auf Wunsch sogar im Minutentakt. Ein Assistent hilft Schritt für Schritt beim Einrichten eines Backups, von der Auswahl der Dateien über den Speicherort der Sicherung bis hin zur Zeitplanung. Fortgeschrittene User können alle Angaben auch direkt in den jeweiligen Menüs machen.

Über die Funktion SmartSelect bestimmt der User, dass ausschließlich bestimmte Dateitypen – etwa Bilder oder Musik – gesichert werden. Die Auswahl greift allerdings nur, wenn der gesamte Rechner gesichert wird. Außerdem berücksichtig NovaBackup bei der Sicherung von E-Mails nur Outlook. Positiv hingegen: Selbst geöffnete Dateien werden im Test mitgesichert. So arbeitet der Benutzer weiter, während im Hintergrund die Sicherung läuft.

Die Hauptkonsole wird gestartet, um Images der Festplatte anzulegen. Sie ist leider nicht direkt in das Hauptprogramm integriert. ((Ins Bild klicken für größere Ansicht.))


Fazit

NovaBackup ist ein solides Backup-Programm mit allen wichtigen Features, die so ein Tool bieten muss. Es legt neben Datei- auch Image-basierte Sicherungen an und speichert diese lokal und online.

NovaBackup 10 Professional
Hersteller: Novastor
Internet: www.novastor.de
Preis: 50 Euro

Note: gut
Leistung (50%): gut
Ausstattung (30%): sehr gut
Bedienung (20%): gut

Das ist neu:
– sichert komplette Festplatten/Partitionen als Images
– legt Backups online an (inkl. FTP und Amazon S3)
– durchsucht zu sichernde Dateien nach Viren

Systemvoraussetzungen
Betriebssystem: Windows 2000/XP/Vista
Prozessor: Pentium 3 mit 700 MHz
Arbeitsspeicher: 512 MByte