Lynnfield und Havendale – Intels günstigere Nehalems

Allgemein

Eine geleakte Roadmap verrät, was Intel für den breiten Markt plant. Aber erst für das dritte Quartal – des Jahres 2009.

Die Mainstream-CPUs werden deutlich weniger kosten als die früher verfügbaren High-End-Versionen, aber erst in einem Jahr. Und dabei ist nicht einmal gesichert, dass die Prozessoren mit den Nehalem-Cores das lange Warten wert sind.

Der Quad-Core Lynnfield kann dank Intels Hyper-Threading acht Threads gleichzeitig abarbeiten, verfügt über 8 MB Cache und einen integrierten Memory-Controller für Dual-Channel-DDR3. Er unterstützt einen x16 oder zwei x8 PCIe-Slots für Grafik.

Lynnfield führt als erster Intel-Prozessor integrierte Grafik ein, beschränkt sich aber als Dual-Core auf vier Threads und 4 MB Cache.

(bk)

Expreview