Erhebt EU neue Vorwürfe gegen Intel?

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenPolitikRechtWorkspace

Offenbar erheben die EU-Wettbewerbshüter schon bald ihre offiziellen Anschuldigungen gegen den Chipgiganten.

Angeblich habe die Intel Corp. europäische Unternehmen dazu angehalten, ihre Prozessoren nicht beim Rivalen Advanced Micro Devices zu kaufen. Aufgrund konkreter Hinweise habe die Europäische Kommission ihre Antitrust-Untersuchungen ausgeweitet und Intels Vorgehensweise der letzten acht Jahre genauer inspiziert. Dabei sollen konkrete Erkenntnisse und Beweise aufgetaucht sein, die schon bald auf Intels Tisch landen sollen. Dann muss der Halbleiterhersteller dazu Stellung beziehen. Der Konzern weist jegliche Vorwürfe bislang weit von sich. (Ralf Müller)