Amerikanischer Admin spielt mit dem FBI

SicherheitSicherheitsmanagement

Ein Netzwerkadministrator hat den Zugriff auf das Verwaltungsnetz der US-Amerikanischen Großstadt San Francisco abgeriegelt und mit einem Passwort versperrt, das nur er kennt.

Die anderen Administratoren aus San Francisco haben derzeit keinen Zugriff auf das “FiberWAN-Network”. Dieses verbindet den Verwaltungsapparat der Stadt und rund 60 Prozent der öffentlichen IT-Vorgänge finden darin statt. Ein Administrator des Netzwerks hat nun den Zugriff für andere Parteien blockiert und mit einem Passwort geschützt, welches nur ihm persönlich bekannt ist. Er sitzt dafür nun in Untersuchungshaft und darf nur für eine Kaution von 5 Millionen US-Dollar raus.  Der Polizei und dem FBI lieferte er bislang nur ungünstige Zugangscodes, schreiben unsere Kollegen von vnunet.

In Untersuchungshaft sitzt der Administrator weil er angeblich den E-Mail-Verkehr von Vorgesetzten ausspionierte. Dabei ging es anscheinend um seinen Fall. Ihm wird Manipulation von Computern in vier Fällen vorgeworfen. (Maxim Roubintchik)