Wii macht Musik und mehr

Allgemein

Mit Wii Music werden aus Wiimote und Nunchuck Musikinstrumente. Und sportlich geht es weiter mit Wii Sports Resort, das einen bewegten Tag am Strand verspricht.

Bei der E3-Messe kündigte Nintendo eine ganze Palette neuer Produkte für die Spielekonsole an. Wii Music nützt Zubehör der Spielekonsole, die ursprünglich nicht dafür gedacht waren. So schlägt der Spieler den Takt mit dem Fuß, um die Drums zu ersetzen. Er bläst ins Mikrofon der Wiimote und bildet sich ein, es wäre ein Saxofon. Der Nanchuck dient als Gitarre, an der die Wiimote zupft – ist doch schon mehr als Luftgitarre. Und es dürfen sich mehrere Teilnehmer zu einer Jamsession finden, auch wenn sie nie zuvor ein Instrument gespielt haben. Wii Music kann es aufnehmen für das ganz persönliche Musikvideo.

wiimusic.JPG

Wii Sports Resort setzt das erfolgreiche Wii Sports fort und soll einfach so sein wie “ein Tag am Strand”. So geht es um Wellenreiten oder um das Werfen von Frisbees, die von Hunden zu fangen sind. Und um Schwertkämpfe, offenbar eine typische japanische Strandsportart. Für dieses Jahr ist der Strand aber schon ausgebucht – die neuen Sportarten kommen erst im nächsten Frühjahr.

Mit neuer Hardware will Nintendo die Wii-Gemeinde ebenfalls bei Laune halten. MotionPlus verspricht als Zubehör des Wiimote-Controllers eine größere Genauigkeit. Wii Speak, ein mit der Sensor Bar zu verbindendes Mikrofon, von Nintendo als community microphone gepriesen, dient der Kommunikation mit anderen Spielern.

(Dean Pullen/bk)

The Inquirer UK