Verbrechen lohnt sich doch

Allgemein

Der Systemverwalter der Stadt San Francisco sitzt zwar im Gefängnis, weil er das Passwort fürs Intranet geändert hat, um seiner Kündigung zuvorzukommen. Sein Gehalt bekommt er aber weiter.

Die Pleite mit dem Systemverwalter, der das gemacht hat, was alle fürchten, war für die Offiziellen von San Francisco schon peinlich genug – jetzt mussten sie auch noch eingestehen, dass der derzeit in Untersuchungshaft sitzende Terry Childs weiterhin sein Gehalt bezieht.

Während die aus Silicon Valley angeforderten Experten daran arbeiten, das Master-Passwort zu knacken, mit dem Childs sich exklusiven Zugang zum FibreWAN-Netzwerk der Stadt verschafft hat, was bis zu acht Wochen dauern soll, sitzt der Übeltäter in der Zelle und darf sich daran erfreuen, dass sein Jahresgehalt von 126.000 Dollar weiterläuft – erst morgen will die Stadt entscheiden, ob sie ihn in “unbezahlten Urlaub” schickt. Immerhin wird man ihm wohl zumindest nicht den Bonus für seine Rufbereitschaft nicht auszahlen müssen – irgendwie kann d er mann kann der Mann gerade nicht kommen, wenn’s was zu tun gibt. [gk]

The Register