MTV: Will wieder Musik machen, weiss aber nicht wie

Allgemein

Nachdem MTV sich eigentlich schon aus dem Musikgeschäft verabschiedet und sich pubertären Comedy-Serien zugewandt hatte, will man’s jetzt doch noch mal wissen: Nächsten Monat startet der Online-Dienst Soundtrack, eine Mischung aus My Space Music und Last.fm – oder so.

Richtig überzeugend hat der Dienst, der wenigen Auserwählten in den Räumlichkeiten von Viacom vorgeführt wurde, offenbar nicht gewirkt. Was wohl daran liegt, dass die angebotenen Funktionen wenig originell sind: So soll ein “Entdeckungsrad” Fans zeigen, wann sie in welcher Show ihre Stars zu sehen bekommen; zu 2.300 Bands gibt es Profile, die von den Musikern mit Streams versorgt werden können; die Community darf “Top Artists” und “Top Songs” wählen, wonach dann das MTV-Programm gestrickt wird; User bekommen Playlists wie “Die besten Party-Songs” präsentiert.

Enthusiastisch wirkten angesichts dieser blitzgescheiten Ideen wohl auch die MTV-Offiziellen nicht, die sich nicht einmal im Klaren sind, wie sie Soundtrack finanzieren wollen. Irgendwie sollen zwar schon im nächsten Monat auch hier Downloads verkauft werden, andererseits weist man aber darauf hin, dass der Dienst mehrere Monate in der Beta-Version bleiben soll, und zum Thema Werbung hat man auch keine klare Position. Das könnte eine sehr lange Beta-Phase werden, und dass sie ein rühmliches Ende findet, liegt auch nicht gerade nahe … [gk]

Washington Post