Flash lebt länger

Allgemein

Japanische Forscher wollen eine Methode gefunden, die Flash-Chips eine Lebensdauer von Hunderten von Jahren verleiht.

Die neuen Chips arbeiten mit einer geringeren Volt-Zahl und sollen statt der bislang üblichen maximal 10 Jahre jahrhundertelang ihre Speicherdienste verrichten können.

Die ferroelektrischen NAND-Flash-Chips der Japaner lassen sich angeblich mehr als 100 Millionen Mal wiederbeschreiben statt der jetzigen 10.000 Mal. Dabei werden sechs Volt verwendet und nicht 20 Volt, wie derzeit üblich. Außerdem sollen die Chips auch noch deutlich kleiner sein als alles, was man bisher kennt. Na dann her mit der Zukunft! [Inquirer Newsdesk / gk]

The Inquirer UK