AOL poliert Webstrategie auf

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerk-ManagementNetzwerke

Medienkonzern Time Warner Inc. baut das Geschäft der Onlinetochter um. Ein vielfältiges Netz aus sich ergänzenden Angeboten soll den Erfolg bringen.

Time Warner erhofft sich eine Steigerung der Kundenzahl durch sich ergänzende Produkte sowie als Folge davon eine Steigerung der Werbeeinnahmen. Als erste sichtbare Schritte der strategischen Wende startete AOL soeben zwei neue Dienste: Online-Fotosammlung sowie eine Anlaufstelle für die persönliche Finanzverwaltung.

Unter dem Namen WalletPop finden Nutzer Spartipps, Informationen über das Geschehen an der Börse, Tipps zur Geldanlage und die Hinweise anderer Nutzer. Auch Fragen dürfen gestellt bzw. beantwortet werden. Das zweite frische Angebot heißt Pixcetera und ist eine kostenfreie Internet-Fotoverwaltung.

AOL soll sich in naher Zukunft noch stärker auf Content konzentrieren und nicht mehr alle Funktionen auf ein Portal quetschen. Die “One-Size-Fits-All”-Strategie ist damit passé. Die Nutzer sollen sich nicht mehr die für sie relevanten Inhalte selber heraussuchen, sondern sich durch ein Netzwerk von spezialisierten Angeboten bewegen. Dadurch solle das Gesamtangebot attraktiver werden, da sich jeder Besucher besser aufgehoben fühle, so die Konzernstrategen. (Ralf Müller)