Sony-Chef: “Wii ist nur ein teures Nischenprodukt”

Allgemein

Dafür, dass die PS3 nicht wirklich Geld nach Hause bringt, tönt Sony-CEO Howard Stringer ziemlich selbstbewusst herum, dass die Wii keine echte Konkurrenz sei.

Sogar selbst gespielt habe er die Wii, aber das sei kein Wettbewerber, sondern ein teures Nischen-Spielgerät. Und von der PS3 werde man jetzt nach dem Blu-ray-Sieg ganz viele Exemplare verkaufen, weil das die billigste Methode sei, an einen Player zu kommen.

Den aktuellen Zahlenvergleich hatte Singer bei diesen Äußerungen anlässlich des Alle & Co Media Conference wohl gerade nicht zur Hand: Denen zufolge hat die Wii im ersten Halbjahr in den USA 2,8 Millionen Stück verkauft, die PS3 1,2 Millionen. [gk]

Ars Technica