Noch ein Loch im iPhone-Business-Modell

Allgemein

Dass sie beim neuen iPhone die Gerät subventionieren, lassen sich die Netz-Provider an anderer Stelle gut bezahlen – zum Beispiel beim Thema SMS. Das allerdings lässt sich relativ einfach umgehen.

Statt die herkömmliche SMS zu senden, muss man nämlich einfach nur den Gratis-AIM-Client fürs iPhone aus dem App Store von Apple herunterladen.

Da die eigene Buddy-Liste ohnehin auf den AIM-Servern liegt, kann man allen dort gespeicherten Menschen einfach auf diesem Weg eine Textnachricht schicken – wenn die entsprechende Person antwortet, erscheint ihre Mitteilung im AIM (sie muss dafür allerdings bezahlen).

Das Vorgehen ist auch nicht komplizierter als die Nutzung eines SMS-Anwendung; in welchem Grad es sich lohnt, mit AIM zu arbeiten, hängt allerdings letztlich davon ab, was für einen Provider-Vertrag man hat. Wobei es der Telko umso mehr weh tut, je gieriger sie ist … [gk]

Tidbits