Glück für eBay: New York ist nicht Paris

Allgemein

Während französische Richter das Auktionshaus für den Verkauf von falscher Markenware haben bluten lassen, zeigen die US-Richter Nachsicht.

In New York wollte Edel-Juwelier Tiffany eBay ans Fell bzw. Portemonnaie, holte sich aber bei Gericht eine Abfuhr, und zwar deutlich.

Dass eBay ein Auge zudrücke beim Verkauf von nachgemachten Tiffany-Glitzerkram, habe der Kläger nicht beweisen können, und da eBay Personen, von denen bekannt sei, dass sie die Rechte von Tiffany verletzten, vom Handel ausschließe, sei dem Unternehmen auch nichts vorzuwerfen, befand das Gericht.

Wenn Tiffany auf Geld scharf sei, sollten seine Anwälte sich das von den Leuten holen, die mit der Falschware handelten, war der Tenor des Urteils – jetzt dürften die Juweliere weinenden Auges nach Europa blicken. [gk]

Yahoo / Reuters