1&1 mietet Rechenzentrum von Fiducia

IT-DienstleistungenIT-Projekte

Der IT-Dienstleister Fiducia hatte für einen Umzug ein Interimsrechenzentrum gebaut, das nun nicht mehr benötigt wird. Neuer Mieter ist nun 1&1.

Im vergangenen Jahr hatte der IT-Dienstleister Fiducia sein neues Rechenzentrum in Rheinstetten fertiggestellt und dort Ende Mai 2008 seine komplette IT zusammengefasst. Das eigens für den Umzug gebaute Übergangsrechenzentrum wurde nicht mehr benötigt und ab dem 1. Juni an 1&1 vermieten. Der Provider zieht dort mit rund 10 000 Servern von Kunden aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien und Spanien ein.

»Da wir weiter rasant im Bereich ‘exklusiver Kunden-Server’ wachsen, sind wir sehr froh, mit der Fiducia einen Partner gefunden zu haben, der über einen exzellenten Ruf als Betreiber von Rechenzentren auf höchstem sicherheitstechnischen Niveau verfügt«, erklärte Achim Weiss, Vorstand Technik und Entwicklung bei 1&1. »Auch die Lage, nur wenige Kilometer von unserem Firmensitz in der Karlsruher Innenstadt entfernt, bringt enorme Vorteile mit sich.« (Daniel Dubsky)