Sun hat einige Java-Bruchstellen geflickt

Allgemein

Ab sofort sind Java-Updates zu haben, die einige Sicherheitslöcher und Bugs aus der Welt schaffen sollen.

Reparaturbedürftig waren Java Development Kit (JDK) wie auch Java Runtime Environment (JRE). Beide werden durch das Update unter anderem gegen DoS-Attacken (Denial of Service) und Buffer Overflows immun gemacht, verspricht Sun. Andere Lücken, die für die Einschleusung von Malware hätten genutzt werden können, wurden abgedichtet und ein paar Absturz-Verursacher eliminiert.

Die aktuellsten Varianten (Downloads hier) heißen nun: JDK und JRE 6 Update 7, JDK und JRE 5.0 Update 16, SDK und J2SE 1.4.2_18 sowie SDK und J2SE 1.3.1_23. Leider bietet Sun unter Linux kein komfortables Installationsprogramm, welches die älteren Versionen deinstalliert oder den ganzen Prozess automatisiert – man muss es von Hand machen. (rm)

INQ UK