Lieferengpass beim iPhone 3G

IT-ManagementIT-ProjekteMobileSmartphone

Das neue Apple-Handy ist seit heute zu haben, doch offenbar nicht für alle, die es gerne hätten. Denn für die große Nachfrage reichen die bislang gelieferten Geräte nicht aus.

Schon vorige Woche deuteten sich Lieferengpässe beim iPhone 3G an. Der Financial Times Deutschland zufolge bekommen hierzulande erst einmal nur die ersten 1000 Vorbesteller ein Gerät – der Rest muss warten bis sich die Liefersituation entspannt. »Es ist nicht alles eingetroffen, was wir bestellt haben«, zitiert das Blatt einen Sprecher von T-Mobile. Man rechne allerdings mit einer baldigen Nachlieferung, um den übrigen Interessenten in den nächsten ein bis zwei Wochen das iPhone 3G zukommen lassen zu können. (Daniel Dubsky)