Samsung startet Serienproduktion von 128-GB-SSDs

Allgemein

Sie sind in den Formaten 1,8 und 2,5 Zoll zu bekommen. Sie basieren auf Multi-Level Cells (MLC), sind aber annähernd so schnell wie die kostspieligere SLC-Variante.

Der koreanische Hersteller gibt eine Schreibgeschwindigkeit von 70 MB/s an und eine Lesegeschwindigkeit von 90 MB/s. Die Lebensdauer der Laufwerke soll die herkömmlicher Notebook-Festplatten um das 20-fache übertreffen. Der Energieverbrauch betrage 0,2 W im Standby und 0,5 W im aktiven Modus.

Ebenfalls in diesem Monat gingen SSDs mit 64 GB in die Serienproduktion. Jim Elliott, Vize von Samsung Semiconductor, versprach auch günstigere Preisgestaltung: “Durch die MLC-SSDs mit 64 GB und 128 GB erfüllen wir die Anforderungen der meisten geschäftlichen Anwender und vieler PC-Enthusiasten, die nicht nur die Leistungsgewinne und die zusätzliche Verlässlichkeit schätzen werden, sondern auch die attraktiveren Preise.”

Preise wollte er jedoch noch keine nennen. Einen Anhaltspunkt geben könnten die bereits bekannten Preise der neuen SSD-Palette von OCZ, da dieser Hersteller seine Chips offenbar von Samsung bezieht.

Gegen Ende des Jahres will Samsung mit einer 256-GB-Version durchstarten. Bis 2010 erwartet die Firma einen Zuwachs der SSD-Umsätze um 800 Prozent.

(bk)

Marketwatch

Jetzt offiziell: Preissturz bei schnellen Solid State Drives