Lively: Virtuelle Welten á la Google

Allgemein

Unter dem Namen Lively hat Google eine kleine virtuelle Welt für Chats geschaffen. Die Chat-Räume lassen sich in Websites und Weblogs einbinden – um sie zu besuchen, ist allerdings eine kleine Software notwendig.

Der Hype um Second Life ist mittlerweile abgeflaut, die Nutzer ziehen sich aus der virtuellen Welt zurück und die Unternehmen folgen. Nun geht Google das Thema an, wenn auch mit einem etwas anderen Ansatz. Mit Lively hat man einen Dienst gestartet, mit dem sich virtuelle Räume einrichten lassen, in denen die User miteinander chatten und interagieren können. Sie gestalten einen Avatar und ziehen von Raum zu Raum – wer einen eigenen Raum angelegt hat, kann diesen nach seinen Vorlieben ausstatten und in sein Weblog oder seine Website einbauen. Benötigt werden ein Google Account und eine Software, die derzeit nur für Windows XP und Vista zu haben ist und nur mit Internet Explorer und Firefox genutzt werden kann. (Daniel Dubsky)