Google: Remote-Logout aus GMail

SicherheitSicherheitsmanagementSoftwareZusammenarbeit

Googles Mail-Dienst weist nun darauf hin, wenn der Nutzer vergessen hat, sich auszuloggen, und noch eine Session offen ist. Dazu gibt es eine Übersicht der letzten Logins.

Google hat ein neues Sicherheitsfeature für GMail beziehungsweise Google Mail, wie der Dienst hierzulande heißt, eingeführt. Am unteren Rand der Oberfläche wird nun darauf hingewiesen, wenn noch eine offene Session zu einem anderen Rechner besteht. Der Anwender kann diese dann beenden, um zu verhindern, dass ein Unbefugter sie nutzt, um auf den Account zuzugreifen. In einer Detail-Übersicht werden zudem nicht nur offene Sessions aufgelistet, sondern auch die letzten Logins inkusive Login-Zeitpunkt, IP-Adresse sowie ob der Zugriff via Browser, Mail-Client oder Handheld erfolgte.

Derzeit führt man die neue Sicherheitsfunktion schrittweise ein. Wer sie noch nicht in seinem Postfach entdeckt, muss sich noch ein wenig gedulden – sie dürfte in den nächsten Tagen auftauchen.

Google muss GMail in Deutschland unter dem Namen Google Mail betreiben, weil man nicht die Markenrechte für GMail besitzt. Seit kurzem ist der Dienst von Deutschland aus auch nur noch über mail.google.com und nicht mehr über gmail.com zu erreichen. (Daniel Dubsky)