SK Telecom investiert erneut in China Unicom

IT-DienstleistungenIT-ManagementIT-ProjekteMobileMobilfunkNetzwerk-ManagementNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Der größte Mobilfunknetzbetreiber Südkoreas steigt erneut groß in China ein – beim zweitgrößten Provider des Landes.

SK Telecom will sich auch weiter finanziell beim zweitgrößten chinesischen Mobilfunkanbieter engagieren. Derzeit hält die SK Telecom schon rund 6,6 Prozent an China Unicom und ist damit zweitgrößter Aktionär. Doch der chinesische Mobilfunkmarkt befindet sich gerade in einer Umstrukturierungsphase, was unter anderem in einer Zusammenlegung von China Unicom mit dem zweitgrößten Festnetzanbieter China Netcom resultiert.

In die fusionierte Holding will SK Telekom nun kräftig einsteigen, um wenigstens wieder einen Anteil in Höhe von 6,6 Prozent zu besitzen, erklärte Suk Hwan Lee, CEO der SK Telecom China. Konkrete Angaben zur resultierenden Investmentsumme verriet er nicht, doch es dürfte sich wenigstens um eine dreistellige Millionensumme handeln. (Ralf Müller)