Mail-Opfer bekam 44001 Spams pro Tag

SicherheitSicherheitsmanagementSoftwareVirusZusammenarbeit

Antispam-Dienstleister ClearMyMail fand heraus, wer die meisten unerwünschten Werbemails bekommt. König der Spam-Opfer ist Colin Wells.

Großbritanniens meist-zugespammte Person heißt Colin Wells, gibt der Dienstleister ClearMyMail bekannt. Die eigene Lösung hätte Wells natürlich vor dem Schlimmsten bewahrt. Wells erhält der Meldung zufolge 44001 Spam-Mails pro Tag – das seien rund 16 Millionen Meldungen pro Jahr. Aber natürlich nehme ihm die ClearMyMail-Lösung die zwei Stunden Arbeit pro Tag ab, die er in die Spam-Beseitigung stecken müsste, freut sich der Anbieter.

Die Firma stellte seine Spam-Statistiken zusammen, indem sie berechnen ließ, wie viel Spam-Mails von der eigenen Software geblockt worden waren. Daraus entstand eine Liste der 5 vollgespammtesten Briten – ob diese den Datenschutzrichtlinien entsprach, ist eine andere Frage. Doch auch das durchschnittliche Spam-Opfer bekam immerhin 33612 E-Mails pro Tag.

Die Statistik ist gar nicht gut für den Internet-Serviceprovider Orange: Drei der Top 5 Spam-Opfer sind Orange-Kunden.

Humphrey Cheung vom Informationsdienst TGDaily fragt sich nun, wie ein einzelner Nutzer so viel Spam erhalten kann – er müsse ja so einige – ähem! – “interessante” Webseiten aufrufen. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen