Sony: Pech im Spiel

Allgemein

Schlechte Woche für Sony: Erst fällt die Website für die PlayStation einer SQL-Injektionsattacke zum Opfer, dann legt ein Firmware-Update für die PS3 gleich reihenweise Konsolen lahm.

Am Dienstag musste Sony feststellen, dass die Besucher der US-Website für die PlayStation ein Script zu sehen bekamen, das einen angeblichen Online-Sicherheits-Scan ihrer Rechner anbot und zum Installieren gefälschter Antiviren-Software einlud. Das hätte zwar einerseits eine gewisse Naivität auf User-Seite vorausgesetzt; beunruhigt ist Sony aber schon, dass seine eigene Site offenbar Schwachstellen hat, die sich noch für ganz andere Zwecke nutzen ließen.

Schlimmer allerdings  ist der Fehlschlag mit dem Firmware-Update: Das verwandelte bis dahin tadellos funktionierende Konsolen in nutzlose Kisten. Angeblich sind zwar nur einzelne Geräte davon betroffen, aber immerhin hat Sony die Software aus dem Verkehr gezogen und bessert nun nach. Was nach Meinung von Analysten das eigentliche Problem ist: Hinsichtlich der Qualitätskontrolle im eigenen Haus genieße Sony nämlich nicht den besten Ruf, und es sei drinegnd notwendig zu klären, wie solche Pannen überhaupt entstehen konnten. [gk]

Yahoo / NewsFactor