Microsoft kündigt vier Patches an

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Der Patchday im Juli bleibt vergleichsweise ruhig: es gibt nur vier Updates für Windows, SQL Server und Exchange Server. Keines wird als kritisch eingestuft.

Am 8. Juli steht bei Microsoft der nächste Patchday an. Vier Updates wird es laut Ankündigung geben, die sich allesamt Sicherheitslücken widmen, die als Important eingestuft werden. Kritische Lecks sind dieses Mal nicht dabei.

Updates erhalten der Microsofts SQL Server und der Exchange Server. Die beiden anderen Updates sind für Windows gedacht, wobei eines nur Vista und den Windows Server 2008 betrifft; das andere nur Windows 2000, XP, Windows Server 2003 und Windows Server 2008, aber nicht Vista. (Daniel Dubsky)