Big Blue: Halt das Maul – oder ich kaufe Dich!

Allgemein

Was tun, wenn ein Mitbewerber ständig nervt und auch noch blöde Gerichtsverfahren gegen einen anstrengt? IBM greift einfach zur Geldkeule.

Es herrscht wieder Ruhe in der Mainframe-Ecke der IT-Welt, denn gestern brachte IBM die laut nervende Platform Solutions (PSI) zum Schweigen. Für eine geheim gehaltene Summe Bargelds gehört PSI nun zum allmächtigen Big-Blue-Reich. Damit verschwindet nicht nur ein bedeutender Mittbewerber vom Markt, sondern auch das lästige Übel von Patentverfahren, in die sich PSI und IBM seit zwei Jahren gegenseitig verbissen hatten. Die Kaufsumme dürfte sich also schnell armotisieren – durch eingesparte Anwalts- und Gerichtskosten. Prompt beschweren sich diverse Kanzleien über diese Aushebelung von Justitia (Segelyachten schon bestellt, hm?) und auch der Verband “Computer and Communications Industry Association” (CCIA) meckert, weil er den Mainframe-Markt aus dem Gleichgewicht sieht. Aber dafür gibt es ja Kartellbehörden. Genau jene will nun der kleine Mainframe-Anbieter T3 Technologies alarmieren. Offen droht die Firma sogar damit, IBM bei der Europäischen Kommission anzuschwärzen, weil der Konzern den Markt beeinflusse – und womöglich den Support älterer Mainframes ablehnt oder seine Software nicht an Mittbewerber lizenziert. Hm, das riecht nach einer baldigen Meldung: “IBM übernimmt T3 Technologies”. (rm)

INQ UK