Heimserver mit 100 GByte für DSL-Anschlüsse von 1&1

BreitbandNetzwerke

Zu den DSL-Anschlüssen von 1&1 gibt es künftig nicht mehr nur einen WLAN-Router, sondern auch einen Server fürs Heimnetzwerk mit 100 GByte Speicherplatz.

Der 1&1 HomeServer setzt technisch auf der Fritzbox 7270 von AVM auf, bringt also DSL-Modem, 4-Port-Switch sowie schnelles WLAN nach 802.11n-Draft mit 300 MBit/s und eine Telefonanlage für VoIP und Festnetztelefonie mit. Im Gerät steckt eine Festplatte mit 100 GByte, die sich jedoch gegen einen Aufpreis von 29,99 Euro gegen ein Modell mit 250 GByte austauschen lässt. Alle Anwender im Netzwerk können dort ihre Dateien lagern und auch Audio- und Videodateien – einen passenden Adapter vorausgesetzt – zum Fernseher oder der Stereoanlage streamen.

Bei den beiden Paketen 1&1 Doppel-Flat 6000 und 16 000 gibt es den HomeServer kostenlos dazu. Wer auf das Paket 1&1 Surf-Flat 2000 setzen will, muss 69,99 Euro zuzahlen – oder nimmt wie bisher einfach die kostenlose Fritzbox dazu.

((Nachtrag))

Im Gerät selbst steckt, wie in den Kommentaren richtig bemerkt, keine Festplatte. Es gibt 100 GByte Online-Speicherplatz bei 1&1 für die Daten und auf Wunsch für 29,99 Euro eine USB-Festplatte mit 250 GByte. (Daniel Dubsky)