AT&T und Swisscom: 3G-Iphones “ohne Vertrag”

Allgemein

Aus ihren Netzen lassen sie trotzdem keinen raus. Aber sie nennen wenigstens den echten Preis des Jesusphones.

Je nach Speicher kostet das neue Iphone bei Apples US-Exklusivpartner AT&T 599 oder 699 US-Dollar, wenn kein 2-Jahres-Vertrag mit abgeschlossen wird. Oder AT&T die Subventionierung durch den längerfristigen Vertrag verweigert, weil die Bonität des Kunden nicht gefällt.

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass über andere Mobilfunkanbieter telefoniert werden darf, stellte AT&T-Sprecher Wes Warnock klar. Von subscription bei AT&T ist dennoch die Rede, nur eben nicht von einer längerfristigen Vertragsbindung.

Der Schweizer Mobilfunkbetreiber Swisscom will die UMTS-Iphones unter anderem mit einem Prepaid-Tarif anbieten. Sie kosten dann zwischen 325 und 385 Euro – SIM-Lock natürlich inbegriffen. Mit 2-Jahres-Vertrag ist man hingegen schon ab 99 Fränkli dabei.

Wie auch immer die Endpreise aussehen, Apple verdient gut dabei. Die Herstellungskosten des Iphone belaufen sich laut Isuppli auf 173 $. Wie Analysten schätzen, kassiert Apple von den Mobilfunkanbietern je Gerät 425 $ oder mehr.

(bk)

Los Angeles Times

Telecom TV