Apple schließt Sicherheitslecks in Mac OS X

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Apple hat mal wieder ein größeres Update für sein Betriebssystem bereitgestellt, mit dem man zahlreiche Sicherheitslücken schließt.

Mit Mac OS X 10.5.4 behebt unter anderem Sicherheitsprobleme im Dock, im SMB File Server und den Launch Services. Zudem gibt es auch das Update für Safari, das man bereits gestern separat veröffentlicht hatte.

Darüber hinaus bringt die neue Version von Mac OS X auch verschiedene Verbesserungen für iCal und AirPort. So hat man beispielsweise die Zuverlässigkeit von WLAN-Verbindungen im 5-GHz-Bereich erhöht und einige Ungereimheiten im Kalender beseitigt, etwa dass Einträge ohne Nachfrage gelöscht oder To-Do-Listen nicht als privat markiert werden konnten. (Daniel Dubsky)