Premiere: Creative bringt 32 GByte-Flashplayer

Allgemein

Die Idee klingt beim ersten Hinhören richtig teuer. Und tatsächlich kostet der Creative Zen 32 GB um die 330 Euro.

Angeblich der Welt erster MP3-Player mit 32 GByte Flashspeicher muss natürlich von unseren Technikkollegen drüben in England gleich auseinander geschraubt werden. Das Gerät im Kreditkarten-Format wirkt von den verwendeten Materialien her nicht gerade als Trendsetter – da baut Samsung schon die schöneren Player. Die Bedienung gibt keine Rätsel auf, nur die Menü-Reihenfolge wirkt etwas seltsam.
inq_creative32gb.jpgAbgesehen von der Ausstattung mit Video-Modus, Ukw-Radio, 2,5-Zoll-Display und Mikrofon  dürfte der Hauptgrund für einen Kauf die 32 GByte joggingfester Flashspeicher sein, die sich per SD-Speicherkarde sogar um weitere 32 GByte erweitern lassen.  Das wäre dann schon genug Musik, um eine Radeltour rund um Asien zu untermalen. Schon in der Grundausstattung passten fast 8.000 MP3-Songs (128Kbps) in den Speicher. Mit SD-Karte wären es dann doppelt so viele, die sich aber leider nicht vom Musik-Menü aus einsehen lassen. Unschön auch: Die eingeschobene Karte ragt aus dem Player heraus. Schon an dieser Stelle sieht man, dass manche Entwickler ihre Produkte nie in der Praxis ausprobieren. Der Creative-Entwurf scheint also suboptimal zu sein. Wer sich weiter in die Details des Tests hineinwühlen möchte, folgt dem Link unten. (rm)

INQ UK

Creative