Netgear: Neuer WLAN-Router für OpenWRT & Co.

Netzwerke

Netgear bringt mit dem WGR614L einen neuen WLAN-Router auf den Markt, dessen Firmware sich anpassen lässt, der aber auch mit OpenWRT oder DD-WRT bestückt werden kann.

Speziell für Entwickler und Open-Source-Anhänger hat Netgear den WGR614L konzipiert. Der WLAN-Router arbeitet mit Linux 2.4.20 und ist mit einem 240-MHz-Prozessor (16 KByte Instruction Cache, 16 KByte Data Cache, 1 KByte Pre-Fetch Cache), 4 MByte Flash-Speicher sowie 16 MByte Arbeitsspeicher ausgerüstet. Er unterstützt die meisten freien Firmwares, darunter auch Tomato, DD-WRT und OpenWRT. Unter www.myopenrouter.com liefert Netgear Handbücher, Dokumentationen und Downloads für das Gerät; die Nutzer können sich in Blogs und Foren austauschen.

 

Der WGR614L kostet 59 Euro. Er bringt die obligatorischen vier Ethernet-Ports (10/100 MBit) mit und eine SPI-Firewall. Gefunkt wird nach 802.11g mit 54 MBit pro Sekunde über zwei Antennen – eine interne und eine externe. Ein Button für WPS ist an Bord, so dass Funkverbindungen per Knopfdruck gesichert werden können. Unterstützt werden WPA und WPA2.

Erst kürzlich hatte Linksys seinen populären WRT54G akutalisiert, der ebenfalls auf freie Firmware-Implementierungen setzt. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen