Nokia kündigt eine Supernova an

Allgemein

Ob eine explodierende Sonne das richtige Sinnbild für eine neue Handy-Serie darstellt? Die Finnen glauben, dass die Sonne aufgeht mit ihrem neuen Telefonquartett. Naja.

Die Supernova-Serie von Nokia fliegt uns bald in Form der Modelle 7210, 7310, 7510 und 7610 (Bild) um die Ohren. Zielgruppe: Modebewusste Konsumenten (aka Fashion-Victims). Das bunte Design und (mal wieder) abnehmbare Halbschalen in verschiedenen Farben und Texturen sollen für Zuspruch sorgen. Ob das schon reicht?
Der 7210er-Riegel (120 Euro) ist ein Tri-Band GSM-Handy inklusive EDGE, Radio, 2 Megapixel-Kamera und SD-Slot. Also ziemlich (ab) gewöhnlich. Das ähnlich geformte 7310-Schwesterlein (155 Euro) unterscheidet sich im Wesentlichen nur durch den 4fach-Zoom bei der Kamera. Toll.

inq_nokiasupernova.jpg

Das 7510 (180 Euro) hat ein 2,2-Zoll-QVGA-Display, microSD, die Kamera aus der 7310 plus LED-Blitz, Radio, A-GPS-Unterstützung und einen Browser. Das wird ja immer besser.
Das Slider-Phone 7610 (225 Euro) kommt sogar mit etwas wertigerer Kamera daher: 3,2 Megapixel, Dual-LED-Blitz, 8fach digitalem Zoom. Hinzu kommen wieder Radio und Navigation. Nach der Sommerpause bis hin zu Weihnachten sollen die Supernovae die Handyshops nach und nach erhellen. Blendend. Gegenvorschlag: Exportiert die Supernova auf den schwarzen Kontinent. (rm)

Techtree